Richtig Lüften im Sommer – bei hoher Außentemperatur besser nicht lüften

Wie Lüften Sie richtig bei Hitze?

Die Temperaturen liegen über 30 Grad und in der Wohnung ist es unerträglich warm. Wenn man den Raum kühlen möchte, ist die Versuchung groß, die Fenster permanent auf Kippstellung zu belassen. Doch so kann kein optimales Raumklima entstehen. Denn die warme Außenluft enthält viel Feuchtigkeit. Durch diese entsteht auch im Innenbereich eine unangenehme hohe Luftfeuchtigkeit. Das kann zu Schimmel in den Räumen führen.

Tipps gegen Hitze – für ein gesundes Raumklima sogar im Sommer:

 

 


 

 

Lüften für besseres Klima

Richtig Lüften spart Heizkosten

Richtig Lüften verbessert die Luftqualität, führt Luftfeuchtigkeit ab und verändert dadurch auch das Wärmeempfinden. Trotzdem sollten Sie nicht dauerhaft Lüften, sondern bewusst: Während durch permanent weit offenstehende Fenster Energie verschwendet wird, führen gekippte Fenster kaum zu einem Luftaustausch – und ebenfalls zum Wärmeverlust im Haus. Es wird ein Großteil der aufsteigenden Warmluft des Heizkörpers nach außen weitergeleitet.

Tipps zum richtigen Lüften, die Sie beim Energiesparen unterstützen:


Oliver Rausch: Tipps für richtiges Lüften

 


"Nur wer richtig lüftet kann auch die Wohnung schimmelfrei halten. Drei- bis viermal täglich für maximal vier Minuten ist eine gute Faustformel."