Clever Heizen

Kosten vermeiden, Klima schützen! Oliver Rausch gibt Tipps wie das geht.

Gleichmäßig beheizte Räume sind das beste Mittel gegen Schimmel, denn gelangt Luft von einem warmen in einen kalten Raum, bringt sie auch Luftfeuchtigkeit mit, die sich an den Wänden absetzen kann. Regelmäßiges Lüften hilft hier den Gehalt der Raumfeuchtigkeit zu verbessern und Schimmelbildung vorzubeugen.

Die relative Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen sollte zwischen 40 und 60% liegen, um effektiv Schimmelbildung in der Wohnung zu vermeiden.

Regelmäßiges, kurzes Stoßlüften sorgt für Frischluft und hilft Schimmelbildung entgegen. Einfache Regel: 3-4 Mal täglich für 3-4 Minuten!

Türen sollten geschlossen bleiben, damit die Wärme in den Zimmern bleibt.

Ideal-Temperaturen: Für Wohnräume und das Bad 20-22°C, in der Küche 18-20°C, im Schlafzimmer 17-20°C und im WC 16-19°C.
Energie sparen im Alltag - Unsere Tipps

Durch richtiges Heizen und Lüften können Sie jede Menge Heizkosten einsparen. Wir zeigen Ihnen ein paar einfache Tipps und Tricks.

Heizkörper sollten möglichst zwei handbreit Abstand zu Möbeln & Vorhängen haben. Damit verteilt sich die Wärme optimal im Raum.

Fenster und Türen abdichten: Sie schicken Wärme ungewünscht nach draußen!

Selten genutzte Räume sollten nicht durchgehend beheizt werden. Die Heizung darf aber auch nicht komplett abgedreht werden! Die Heizung sollte daher in der Frostschutzeinstellung stehen.

Jalousien und Vorhänge sollten besonders im Winter zugezogen werden, damit die Wärme nicht über die Fenster entweicht.

Ist die Heizung nicht komplett warm und gluckert, sollte mit einem speziellen Schlüssel oder einer Zange entlüftet werden.

Der Einbau von elektronischen Thermostatköpfen mit eingebautem Temperaturfühler oder intelligenten, über ein Smart Home-System steuerbaren Thermostatventile helfen die Energieabgabe effizient regeln.

Bewegen Sie Ihren Mauspfeil über die roten Flächen um die Einsparpotenziale kennenzulernen!